Kuriose Installation

Was haben diese Rohre im Glockenbachviertel verloren? Wir klären auf

+

Wie auf einer Ölbohrinsel schlängeln sich derzeit dicke Stahlrohre durchs sonst so verträumte Glockenbachviertel. Wir klären auf, was darin läuft. Und das Wort „klären“ ist schon fast ein Hinweis.

München - An Toreinfahrten verlaufen sie über Gerüstkonstruktionen in etwa drei Metern Höhe, ansonsten wurden die Leitungen auf Bodenhöhe verlegt. So mancher Anwohner und leidgeplagte Autofahrer reagierte genervt. Denn die kuriose Installation blockiert manchmal Parkplätze – und das in der ohnehin oft zugestellten Innenstadt. 

Des Rätsels Lösung: Abwasser

Durch die Pipelines fließt nicht etwa Öl aus einer neu entdeckten Quelle. Nein, hier wird das Abwasser aus der Stadt gepumpt. Normalerweise passiert dies im Untergrund. Weil die Kanalisation aber an einigen Abschnitten saniert werden muss, hat man die Leitungen an die Oberfläche verlegt – wie in unserem Bild an der Kohlstraße. 

Lesen Sie auch: Rekord-Fettberg in Londoner Kanalisation beseitigt

Auch interessant

Meistgelesen

Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Miet-Wut in München: So watscht Ude Ministerpräsident Söder ab
Miet-Wut in München: So watscht Ude Ministerpräsident Söder ab
Diese drei Möglichkeiten gibt‘s für die Tram durch den Englischen Garten
Diese drei Möglichkeiten gibt‘s für die Tram durch den Englischen Garten

Kommentare