Sie erlitt Verletzungen im Gesicht

Wegen Beleidigung? Mann (26) verprügelt Frau (27)

München - Am Hauptbahnhof schlägt ein 26-jähriger Mann aus Köln eine 27-jährige Pasingerin zu Boden. Ein Servicemitarbeiter der Bahn verhindert eine weitere Eskalation. 

Am frühen Sonntagmorgen ist es am Querbahnsteig des Münchner Hauptbahnhofes zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen: Ein 26-Jähriger aus Köln schlug auf eine 27-Jährige aus Pasing ein. Erst als ein 23-jähriger Servicemitarbeiter der Deutschen Bahn dazwischen ging, wurden die beiden getrennt und eine weitere Eskalation verhindert. 

Der Kölner kam nach eigenen Angaben von der langen Thermen-Nacht aus Erding. Er war unterwegs zu seinem Zug nach Hause. Im S-Bahn-Zwischengeschoss war er auf vier Frauen im Alter von 25 bis 27 Jahren getroffen. Was dann passierte, ist laut Polizei noch nicht klar: Seine Schilderungen und die der vier Frauen gehen auseinander. 

Auf jeden Fall schlug der Kölner nach verbalen Auseinandersetzungen auf eine der Frauen, 27 und aus Pasing, ein, die daraufhin zu Boden fiel. Ein Servicemitarbeiter der Deutschen Bahn eilte hinzu, trennte die Beteiligten, verständigte die Bundespolizei und hielt den Mann bis zum Eintreffen einer Streife fest. 

Die 27-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht. Während bei dem Mann laut Polizei kein Atemalkohol gemessen wurde, hatten die vier Frauen Werte von 0,87 bis 1,52 Promille. Die Bundespolizei ermittelt wegen Beleidigung und Körperverletzung.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare