1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Wegen Mehmet Scholl: Er muss Freibier schmeißen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Kulturmacher Till Hofmann und Scholl sind eng befreundet. © Bodmer

München - Das war ein schöner Freundschaftsdienst, den ARD-Experte Mehmet Scholl seinem Spezl Till Hofmann (u. a. Lustspielhaus, Lach- und Schieß) da erwiesen hat.

Per Videobotschaft aus Rio hat Scholli dafür gesorgt, dass dieser jede Menge Freibier sprudeln lassen musste!

Scholl hatte sich per Einspieler schon einmal zum Public Viewing in Hofmanns Musikkneipe Milla in der Holzstraße gemeldet. „Mehmet hat da immer aktuell die Mannschaftsaufstellung durchgesagt“, erzählt Hofmann.

Selbiges war auch für das Finale am Sonntag geplant. Diesmal gingen die Grüße des prächtig gelaunten Scholli in Hofmanns Heimatstadt Passau. Dort wird gerade das Zelt für dessen Eulenspiegel-Festival (16. bis 27. Juli) aufgebaut – und natürlich lief dort auch Fußball. Die Botschaft wurde zudem auf dem großen Fanfest der Löwenbrauerei gezeigt.

Gottlob, Wark & Co.: So sehen die WM-TV-Köpfe aus

„Sollte es klappen, gibt’s für euch 1000 Liter Freibier von Till“, verabschiedet sich Scholli und lacht schelmisch. „Oh Scheiße, Till, jetzt hab’ ich eine 0 zu viel drangehängt.“ Till habe gesagt 100 Liter. „Jetzt sind’s halt 1000! Habt Spaß.“ Hofmann ließ sich nicht lumpen – und das Bier floss in Strömen.

S. Dorner

Auch interessant

Kommentare