Im Hauptbahnhof

Wegen Zigarette: Mann schlägt Bahnmitarbeiter

München - Schlägerei im Hauptbahnhof: Weil ihn ein Sicherheitsmitarbeiter der Bahn dazu aufforderte, seine Zigarette auszumachen, hat ihm ein 34-Jähriger gegen den Kopf geschlagen.

Wie die Polizei mitteilt, wurde der 34-Jährige aus Markt Indersdorf am Donnerstag gegen 7.15 Uhr von Sicherheitsmitarbeitern der Bahn dazu aufgefordert, seine Zigarette auszumachen. Im gesamten Hauptbahnhof gilt Rauchverbot.

Der 34-Jährige ging mit seiner brennenden Zigarette weiter. Als sich ihm der Bahnsicherheitsmitarbeiter in den Weg stellte, warf ihm der 34-Jährige die Zigarette vor die Füße und schlug ihm von hinten mit der Hand gegen den Kopf.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Körperverletzung gegen den Raucher.

mm

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare