Der Fahrer unterschätzte Lasterhöhe

Weißbier-Laster blockiert Paul-Heyse-Unterführung

+
Ein LKW steckte am Mittwochmittag in der Paul-Heyse-Unterführung fest.

München - Ein gewaltiger Ruck – und dann ging erst mal nichts mehr: Eine gute Stunde lang blockierte ein kroatischer Bierlaster am Mittwoch ab 12.40 Uhr die Paul-Heyse-Unterführung.

Der Truck steckte fast mit der ganzen Länge des Aufliegers unter der alten Stahlkonstruktion unter dem Holzkirchner Flügelbahnhof fest, die schon viele Lkw-Zusammenstöße überstand und auch diesmal wieder nur leicht beschädigt davonkam. Der Auflieger allerdings wurde schwer beschädigt, die blaue Plane in Teilen abgerissen.

Die Feuerwehr ließ die Luft aus den Reifen. So konnte der Truck rückwärts aus der Unterführung rangieren. Im Bahnhofsviertel bildeten sich einige Rückstaus, die sich nach der Freigabe der Unterführung um 14.05 Uhr rasch wieder auflösten. Der schwer beschädigte Bierlaster wurde von zwei Streifenwagen zu einer nahen Brauerei eskortiert.

Mit Weißbier beladen: Laster steckt fest - Bilder

Mit Weißbier beladen: Laster steckt fest - Bilder

D. Plange

Auch interessant

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare