Wurde er zusammen geschlagen?

Mysteriös: Mann liegt schwer verletzt in Hofeinfahrt

München - Mysteriös: Ein Obdachloser wird mitten in der Nacht in einer Hofeinfahrt gefunden, er hat schwere Verletzungen am Kopf, ist nicht ansprechbar. Zunächst denkt die Polizei, er sei gestürzt. Doch diese These muss sie bald aufgeben.

Gegen 0.50 Uhr in der Nacht zum Donnerstag fand ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes einen Wohnsitzlosen (40) schwer verletzt in einer Hofeinfahrt in der Schwanthalerstraße (Ludwigsvorstadt).

Der Sicherheitsmitarbeiter verständigte sofort Polizei und Rettungsdienst. Da der 40-Jährige stark alkoholisiert und schwer verletzt war, konnten die Beamten vor Ort nicht klären, was passiert war. Der Mann kam ins Krankenhaus.

Gegen Donnerstagmittag meldete sich dann der behandelnde Arzt bei der Polizei. Offenbar können die Verletzungen des Obdachlosen nicht von einem Sturz stammen, wie zunächst angenommen worden war. Es besteht laut Polizei der Verdacht, dass der Obdachlose zusammengeschlagen worden ist, möglicherweise mit Tritten gegen den Kopf. Bislang konnte er aber noch nicht vernommen werden.

Zeugenaufruf

Zeugen, die zum fraglichen Zeitpunkt im Bereich der Schwanthalerstraße eine körperliche Auseinandersetzung beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

pak

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare