Drei Verletzte - Zeugen gesucht

Gehörloser Autofahrer rammt Polizeiwagen

+

München - Unfall mit einem Polizeiauto im Einsatz: Ein gehörloser Mann hat offenbar das Blaulicht übersehen und ist in einer Kreuzung in das Fahrzeug geprallt. Es wurden drei Personen verletzt.

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch, 3. Oktober, gegen 4.40 Uhr. Ein 29-jähriger Polizeibeamter war mit seinem Dienstfahrzeug die Paul-Heyse-Straße in südlicher Fahrtrichtung unterwegs. Blaulicht und Martinshorn waren eingeschaltet. Zeitgleich fuhr ein 45-jähriger, gehörloser Peugeotfahrer in Begleitung seiner Ehefrau die Schwanthalerstraße in östlicher Fahrtrichtung. Die Ampel für seine Fahrtrichtung zeigte Grün.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand übersah er laut Polizei das bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich einfahrende Polizeifahrzeug, trotz erkennbarem Blaulicht. Ohne seine Geschwindigkeit zu verringern, fuhr der 45-Jährige ebenfalls in den Kreuzungsbereich ein und kollidierte dort mit dem Einsatzfahrzeug. Infolge des Zusammenstoßes wurden drei Personen leicht verletzt: Die jeweiligen Beifahrer und eine weitere Person im Dienstfahrzeug. Alle drei kamen zur ambulanten Behandlung in ein Münchener Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Autos mussten nach der Unfallaufnahme abgeschleppt werden.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer Hinweise zum Unfallhergang machen können, wird gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, Tel.: (089) 6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare