Bauarbeiter stürzt in die Tiefe - Polizei ermittelt

München - Bei Schalungsarbeiten ist am Donnerstag ein 30-jähriger Bauarbeiter aus bisher unbekannter Höhe abgestürzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Er fiel in einen kleinen, ca. drei Quadratmeter großen Schacht und zog sich dabei einen offenen Bruch am Bein zu. Da der Schacht aber über zehn Meter in der Tiefe lag, unterstütze die Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr München die Rettung. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt, konnte der Patient schonend mit Hilfe der Drehleiter und einem Schleifkorbtrage aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Er wurde zur weiteren Behandlung mit dem Notarzt in eine Münchner Klinik transportiert.

Die Polizei hat die Unfallermittlung aufgenommen.

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare