1. tz
  2. München
  3. Stadt

So neugierig: Mädchen (1) bleibt in Geländer stecken

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Das 15 Monate alte Mädchen nach seiner Rettung. © Feuerwehr

München - So klein und so neugierig: Ein erst 15 Monate altes Mädchen hat seinen Kopf in ein Geländer gesteckt - und ihn nicht mehr rausbekommen.

Die Kleine hatte sich brennend für die Kellertreppe im Hinterhof eines Wohnhauses an der Alramstraße interessiert. Um besser in den Abgang sehen zu können steckte das Mädchen den Kopf zwischen die Gitterstäbe des Treppengeländers. Dort blieb sie stecken.

Auch die Mutter konnte ihre Tochter nicht befreien. Daher rief sie die Feuerwehr. Die Feuerwehrmänner versuchten es zuerst mit Muskelkraft. Doch stellte sich das Geländer als zu stabil heraus. Dann gingen sie mit einem hydraulischem Rettungsspreizers ans Werk. Das schwere Gerät konnte die Gitterstäbe auseinanderdrücken. Das Mädchen wurde unverletzt befreit.

Auch interessant

Kommentare