Mädchen unter Trambahn eingeklemmt - schwer verletzt

+

München - Vor den Augen des Sohnes ihrer Gastfamilie ist eine ungarische Austauschschülerin am Freitag von einer Tram überrollt und schwer verletzt worden.

Im Krankenhaus kämpfen die Ärzte nun um ihr linkes Bein. Wegen ihres guten Gesundheitszustandes und ihrer Jugend stehen die Chancen dafür offenbar recht gut.

Fotos vom Einsatz

Mädchen unter Trambahn eingeklemmt

Das Mädchen stammt aus dem ungarischen Siofok am Plattensee und war erst am Mittwoch nach München gekommen. Eine Woche lang wollte sie bei ihrer Gastfamilie in Berg am Laim bleiben. Freitagfrüh verließ sie mit dem Sohn der Familie das Haus und war mit ihm auf dem Weg ins Gymnasium. An der Kreuzung Kreiller-/Virgilstraße überquerte die Schülerin um 7.48 Uhr die Gleise. Der Bub rief ihr noch nach: „Pass auf. Die Tram!“ Vor lauter Schreck blieb die 16-Jährige mitten auf den Gleisen einfach stehen. Der Trambahnfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Vor den Augen der geschockten Zeugen wurde das Mädchen unter die Tram gezogen und noch fünf Meter weit mitgeschleift. Als Notarzt und Feuerwehr eintrafen, wimmerte die eingeklemmte Schülerin im Schock. Am linken Unterschenkel hatte sie einen offenen Bruch erlitten. Auch eine Rippe ist gebrochen. Zudem erlitt sie mehrere Schnittverletzungen. Der Notarzt spritzte ihr sofort Schmerz- und Beruhigungsmittel. Mit hydraulischen Lufthebekissen hob die Feuerwehr dann die Tram langsam an. Der bereitgestellte Kran wurde nicht mehr gebraucht. In der Klinik wurde die Schülerin sofort operiert.

Die Kreillerstraße blieb eine Stunde gesperrt. Alle Unfallzeugen und der Trambahnfahrer wurden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Dorita Plange

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare