Weil er sie im Hauptbahnhof "umrundete"

Männer prügeln Radler vom Rad

München - Mit "Radlrunden" hat ein Betrunkener (33) am frühen Samstagmorgen zwei ebenfalls betrunkene Männer im Hauptbahnhof derart provoziert, dass sie ihn vom Fahrrad prügelten.

Radfahren im Hauptbahnhof ist verboten. Ein 33-jähriger Rumäne hat das Samstagnacht um 1:35 Uhr am Querbahnsteig missachtet. Als er dann auch noch mehrmals zwei seiner rumänischen Landsleute (30 und 35 Jahre alt) mit dem Fahrrad „umrundete“, fühlten sich die beiden Männer belästigt.

Mit einem Faustschlag ins Gesicht wurde die Aktion rüde beendet, es folgten weitere Schläge und auch noch Tritte gegen den am Boden liegenden Mann. Erst die hinzu gerufenen Kräfte der Bundespolizei beendeten die Schlägerei. Der Radfahrer musste aufgrund seiner Gesichtsverletzungen in ein Münchner Klinikum eingeliefert werden.

Bei allen Dreien wurden Alkoholwerte von 1,11, 1,76 und 2,49 Promille gemessen. Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Auch interessant

Kommentare