"Wie auf der Autobahn"

In der 60er-Zone: Raser fast 100 Sachen zu schnell

München - "Geschwindigkeiten wie auf der Autobahn" hat die Polizei im Münchner Osten gemessen. Keine Übertreibung, denn gleich zwei Raser haben die 60er-Zone am Dienstag fast 100 km/h zu schnell passiert.

"Wie auf der Autobahn", konstatiert die Münchner Verkehrspolizei nach einer Messung im Münchner Osten am Dienstagabend. An der Ständlerstraße hatten sich die Beamten postiert, in einer Zone mit Tempo 60.

Diese Geschwindigkeitsbegrenzung interessierte zwei Autofahrer anscheinend recht wenig, als sie gegen 20.30 Uhr mit 157 beziehungsweise 140 Stundenkilometern im Abstand von etwa zwei Sekunden die Messstelle passierten.

Jetzt wird's richtig teuer: Zum einen sieht der Bußgeldkatalog für diese Geschwindigkeitsüberschreitung eine Strafe in Höhe von 680 Euro, vier Punkten im Verkehrszentralregister und ein Fahrverbot von drei Monaten vor.

Zudem wird die Zentrale Bußgeldstelle bei dieser Überschreitung von mehr als 100 Prozent der erlaubten Geschwindigkeit wohl einen Tatvorsatz unterstellen - womit sich das Bußgeld letztlich sogar noch verdoppelt.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare