Sie waren alkoholisiert

Männer schlägern sich wegen zu lauter Musik

+
Die Schlägerei zwischen den zwei alkoholisierten Männern am Hauptbahnhof eskalierte.

München - Am Hauptbahnhof ist ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert. Der Grund für die Auseinandersetzung: Zu laute Musik.

Die Bundespolizei musste am Dienstagabend am Hauptbahnhof dazwischengehen, nachdem sich zwei Männer eine Schlägerei geliefert hatten. 

Warum entbrannte der Streit?

Gegen 20 Uhr riefen Mitarbeiter einer Imbiss-Kette die Polizei, da sich zwei Männer stritten. Die Polizisten fanden zwei alkoholisierte Männer, die blutende Wunden hatten.

Ersten Ermittlungen nach hatte sich ein 40-Jähriger aus Milbertshofen am Imbissstand über die zu laute Musik eines 59-Jährigen aus Laim beschwert.

40-Jähriger schlägt mit Bierflasche zu

Der reagierte aber nicht darauf. Dann soll der Milbertshofener seinen Kontrahenten mit einer Bierflasche am Kopf verletzt haben. Daraufhin schlug der 59-jährige Laimer dem 40-Jährigen ins Gesicht. Doch sie lehnten eine ärztliche Behandlung ab. 

Beide hatten zuvor Alkohol getrunken: Der 40-Jährige hatte einen Atemalkoholwert von über 3 Promille und der 59-Jährige 0,7 Promille. 

Gegen den 40-Jährigen ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung. Ein Bereitschaftsrichter ordnete an, den beiden Blut zu entnehmen und den Alkoholwert zu bestimmen.

Gegen den 59-Jährigen wird wegen Körperverletzung ermittelt. 

Nach den polizeilichen Maßnahmen kamen beide Männer wieder auf freien Fuß.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen

Kommentare