Malergehilfe bricht für Alkohol in Nachbarkeller ein

München - Nicht auf frischer Tat, dafür beim Verzehr seiner Beute hat sich am Mittwochmorgen ein Malergehilfe erwischen lassen - und zwar von dem Nachbarn, in dessen Keller er eingestiegen war.

Nicht schlecht staunte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Hans-Mielich-Straße in Untergiesing am gestrigen Mittwochmorgen.

Beim Verlassen des Hauses sah er einen Nachbarn im Treppenhaus, der aus einer gerade geöffneten Sektflasche trank. Der Mann erkannte in der Sektflasche eindeutig sein Eigentum. Nachdem er sich in den Keller begeben hatte, stellte er fest, dass dieser aufgebrochen wurde und einige Flaschen Alkohol entwendet worden waren.

Daraufhin verständigte er die Polizei, die wenig später den Tatverdächtigen, einen 22-jährigen Malergehilfen, in seiner Wohnung festnehmen konnten. Die Beamten fanden den Einbrecher auf seinem Sofa schlafend vor. Die von ihm entwendeten Flaschen hatte er bereits geleert.

Außerdem stellte sich heraus, dass er noch ein weiteres Kellerabteil aufgebrochen hatte. Der 22-Jährige wurde festgenommen und angezeigt.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare