Überfall mit Pistole

Filmreife Flucht: Mann befreit sich aus Fesseln

München - Filmreif rettete sich ein 32-Jähriger aus einer brenzligen Situation: Ein Unbekannter hatte ihn mit einer Pistole bedroht und gefesselt. Doch der junge Mann war schneller.

Der 32-Jährige war nach Polizeiangaben am Sonntag zum Abendessen mit einer Internetbekanntschaft verabredet. Treffpunkt war die Straße "An der Seidlbreite" in Riem. Der Mann wartete gegen 22.30 Uhr in seinem Auto auf die Bekannte. Plötzlich kam ein maskierter Mann mit einer gezogenen Pistole auf ihn zu. Er zwang den Mann sich hinzulegen und seine Wertsachen herzugeben. Der 32-Jährige fügte sich erschrocken. Doch damit war der Albtraum noch nicht vorbei: Der Unbekannte fesselte dem jungen Mann die Hände auf den Rücken und drohte ihm, ihn in den Kofferraum seines Wagens zu sperren.

Da hatte der Täter aber nicht mit dem Entfesslungsgeschick des 32-Jährigen gerechnet. Der nutzte einen unbeobachteten Moment, löste die Fesseln und griff den Unbekannten an. Die beiden rangelten miteinander, bis es dem jungen Mann gelang, zu fliehen. Er rettete sich in ein nahegelegenes Wohnhaus. Der Täter floh.

Große Beute hatte der wohl nicht gemacht: Die Polizei fand in unmittelbarer Nähe zum Tatort das Handy des Überfallenen. Nur den Autoschlüssel scheint der Täter mitgenommen zu haben. Nun sucht die Polizei nach dem Unbekannten. Er ist etwa 1,78 Meter groß, schlank und sportlich, sprach hochdeutsch mit bairischem Einschlag. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jogginghose, eine schwarze Lederjacke mit Reissverschluss und schwarze Nike-Sportschuhe. Auf dem Kopf hatte er eine schwarze Sturmhaube mit Sehschlitzen. Er war mit einer schwarzen Pistole bewaffnet.

Zeugen des Überfalls werden gebeten, sich beim Kommissariat 21, Tel. 089/29100 zu melden.
sta

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Mann steht auf A9 und wird von Kleintransporter getötet
Mann steht auf A9 und wird von Kleintransporter getötet
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare