Fehlalarm

Mann droht mit Bomben: Großeinsatz in München und Ingolstadt

+
Der Maximiliansplatz in München.

Wegen einer Bombendrohung ist es am Mittwochabend zu einem Großeinsatz in München und in Ingolstadt gekommen.

Ein Mann hat am Mittwochabend gegen 21.40 Uhr einen Großeinsatz in mehreren bayerischen Städten ausgelöst. Das berichtet die Polizei.

Demnach sei der 34-jährige Bulgare in eine Münchner Dienststelle in der Innenstadt gekommen und habe erklärt: Es sollten am Hauptbahnhof in Ingolstadt sowie an einem Fahrzeug in der Münchner Innenstadt sprengstoffähnliche Gegenstände deponiert sein.

Einsatzkräfte rückten prompt aus, laut Augsburger Allgemeine zum Münchner Maximiliansplatz und zum Ingolstädter Hauptbahnhof. Zum Glück entpuppte sich das Ganze als Fehlalarm.

Der Hauptbahnhof von Ingolstadt war zweieinhalb Stunden lang abgesperrt. Der 34-Jährige hatte angegeben, in einem Schließfach sei eine Bombe. Doch die Einsatzkräfte und ein Suchhund fanden dort nichts - ebensowenig in München.

Bei einer ersten Befragung nach der ursprünglichen Meldung hat sich der Mann dem Bericht zufolge in Widersprüche verwickelt. Gegen ihn wird nun wegen Vortäuschens einer Straftat ermittelt.

lin

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare