Kleingeld aus mindestens 15 Automaten

Mann "erntet" Automaten am Hauptbahnhof ab

München - Mit Taschen voller Kleingeld wurde am Sonntag ein 38-jähriger Mann festgenommen. Er hatte das Geld durch Manipulation an mindestens 15 Kaffee- und Süßigkeitenautomaten ergaunert.

Auffällig wurde die Tathandlung, als er beobachtet wurde, wie er mit einem Draht an einem Süßigkeitenautomaten herumhantierte. Dies meldete ein Reisender der Bundespolizei.

Über die Videoüberwachungsanlagen konnte der Mann ausfindig gemacht und festgenommen werden, als er gerade im Begriff war den Hauptbahnhof zu verlassen. Er war auf dem Weg um von ihm weitere manipulierte Automaten an den S-Bahnhaltepunkten Hackerbrücke und Laim zu „ernten“.

Nachdem bei der Durchsuchung einschlägige Utensilien für die Tatbegehung gefunden wurden, räumte er die Tat bei der anschließenden Vernehmung umfänglich ein. Der erst seit 14 Tagen im Bundesgebiet aufhältige Rumäne wurde dem Haftrichter vorgeführt. Inwieweit Automaten an noch anderen Haltepunkten betroffen waren und wie hoch der Betrugsschaden zu beziffern ist, wird sich in den Ermittlungen der Bundespolizei herausstellen.

Rubriklistenbild: © Haag

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare