Festnahme am Hauptbahnhof

Mann flippt aus: Polizistin verletzt

München - Gute Faschings-Laune sieht anders aus: Ein Betrunkener hat am Sonntag am Hauptbahnhof randaliert. Erst wütete er in einem Cafe, dann verletzte er eine Polizistin.

Von wegen Faschingsstimmung: Am Sonntagmorgen um 7.40 Uhr ist ein 38-jähriger Mann im Münchner Hauptbahnhof ausgerastet. In einem Cafe beleidigte und bespuckte er Gäste und Bedienungen, dann warf er mit Lebensmitteln um sich.

Als die herbeigerufene Bundespolizei den in München wohnhaften Mann des Lokals verweisen wollte, rastete er völlig aus: Er ging auf die Beamten los, spuckte und trat um sich. Dabei zog sich eine 29-jährige Bundespolizistin eine Knieverletzung zu und ist derzeit nicht dienstfähig.

Der stark alkoholisierte Mann konnte nach seiner Ausnüchterung die Dienststelle der Bundespolizei verlassen. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Sachbeschädigung.

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare