Mann mit Messer bedroht - Täter stehlen Einkäufe

München - Zuerst fragten sie ihn nach einem Kino, dann nahmen die jungen Männer einem 29-Jährigen zwei Plastiktüten samt Einkäufen ab. Als er protestierte, zückte einer der Männer ein Messer.

Die Gruppe junger Männer sprach den 29-Jährigen am Samstag gegen 19 Uhr in der U-Bahnstation Am Hart an. Sie gaben vor, den Weg zu einem Kino wissen zu wolen. Doch noch bevor der Gefragte antworten konnte, umkreisten die Männer ihn und rissen ihm seine beiden Plastikeinkaufstüten mit einer neuen Jacke und einer Speicherplatte aus der Hand. 

Als der 29-Jährige entrüstet seine Taschen zurückverlangte, hielt ihn ein weiterer Täter fest. Ein anderer zog abrupt ein Messer. Der vierte Täter tastete die Kleidung des 29-Jährigen ab und entnahm aus seiner Hosentasche die Geldbörse mit persönlichen Gegenständen und einem geringen Bargeldbetrag. Dann bekam der 29-Jährige einen Schlag in die Magengegend, woraufhin er auf die Rolltreppe fiel und sich leicht an der rechten Handkante verletzte.

Die Tätergruppe flüchtete mit der Tatbeute nach oben rannte zu Fuß über die Knorrstraße stadtauswärts. Der 29-Jährige verständigte telefonisch die Polizei. Die Sofortfahndung brachte jedoch keine Ergebnisse.

Täterbeschreibung:

1. Ansprecher: ein etwa 25 Jahre alter Mann, 1,65 bis 1,70 Meter groß, dicke Figur (circa 90 kg), südländischer Typ (vermutlich Türke), sprach deutsch mit ausländischem Akzent, rundes Gesicht, schwarze, kurze, gegelte Haare, breite Nase; er trug eine dunkelblaue Baggy-Jeans und einen Kapuzenpulli mit Aufschrift vorne. ´

2. Messerträger: ein etwa 25 bis 28 Jahre alter mann, 1,90-1,95 Meter groß, schlank (circa 70 bis 75 kg), südländischer Typ, sprach deutsch mit ausländischem Akzent, längliches Gesicht, schwarze, extrem kurze Haare, Oberlippen- und „Ziegenbärtchen“, auffallende Zahnlücke vorne. Er trug eine schwarze Lederjacke mit Reißverschluss und Stoffbund, dunkle Hose, schwarze Puma-Sneaker und war außerdem mit einem Messer bewaffnet.

Zeugenaufruf: Wer Hinweise zu den Personen oder zur Tat geben kann, melde sich beim Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, unter Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen

Kommentare