Mann nach Wiesn-Besuch gewürgt: Polizei sucht Zeugen

+
Wer kennt diesen Mann?

München - Nach dem Wiesnbesuch ist ein 27-Jähriger gewürgt und erpresst worden, jetzt hat die Polizei Videoaufzeichnungen des Täters veröffentlicht. Sie erhofft sich Hinweise auf den Täter, der immer noch auf freiem Fuß ist.

Der 27-jährige Speditionskaufmann lag am Donnerstag, 23. September 2010, gegen 0.05 Uhr, auf einer Sitzbank im U-Bahnhof Implerstraße. Zuvor war der junge Mann auf dem Oktoberfest. Plötzlich wurde er von einem Unbekannten am Hals gepackt, leicht gewürgt und aufgefordert, Geld herauszugeben. Daraufhin zog der 27-Jährige seinen Geldbeutel aus der Hosentasche und händigte dem Täter ein paar Münzen aus. Der Räuber entfernte sich danach vom Tatort. Der Speditionskaufmann wurde bei der Attacke nicht verletzt.

Auf den Videoaufzeichnungen der MVG konnte festgestellt werden, dass der Täter an der Haltestelle Poccistraße in die U-Bahn einstieg. Als er dann in der Implerstraße wieder ausstieg und vom dritten zum ersten U-Bahnwagon rannte, hatte er einen Rucksack über der rechten Schulter hängen. Er wurde von einer weiteren männlichen Person verfolgt. Einige Sekunden später stieg der Täter alleine und ohne Rucksack wieder aus. Danach ging er auf den Speditionskaufmann los.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 180-185 cm groß, kräftige Statur, dunkle, braune oder schwarze Haare; trug helles, weißes Baumwollhemd übers Knie reichend, lange, braune Hose (vermutlich Trachtenhemd und Lederhose)

Zeugenaufruf: Wer kennt den Mann auf den Fotos? Wer wurde Opfer des angeführten Rucksackraubes/-diebstahls? Wer hat die geschilderten Vorfälle beobachtet? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare