Bombenalarm am Gymnasium Tutzing - Polizei räumt Schule

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing - Polizei räumt Schule

Auf Passantinnen losgegangen

Münchner schubst Schwangere zu Boden

München - Ohne jeden Grund hat ein 52-jähriger Münchner am Sonntagabend am Hasenbergl mehrere Frauen, unter anderem eine Schwangere, angegriffen.

Am Sonntagabend, um 19.15 Uhr, alarmierte ein 22-Jähriger die Polizei, wegen eines 52-jährigen Münchners, der in der Dülferstraße am Hasenbergl wahllos auf Passantinnen los ging. Zuerst hatte er eine im vierten Monat schwangere Münchnerin (25) völlig unerwartet zu Boden gedrückt. Der Freund der jungen Frau kam ihr sofort zur Hilfe. Doch daraufhin ging der 52-Jährige auf eine 24 Jahre alte Münchnerin los, fasste sie an die Brust und griff ihr an den Hals. Als ihre Begleiterin sie von dem Täter wegzog, schlug er auch ihr laut Polizeiangaben mit dem Ellenbogen gegen den Hals.

Bevor jemand verletzt wurde, konnte der Mann von Polizeibeamten festgenommen werden. Er wurde wegen Körperverletzung und Beleidigung angezeigt und danach in eine Psychiatrische Klinik eingewiesen.

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare