Was will ein Mann mit 500 Fahrrad-Ständern?

München - Eine merkwürdige Diebstahlserie ist geklärt: Die Polizei hat in der Wohnung eines 66-Jährigen rund 500 Fahrradständer entdeckt - vermutlich allesamt gestohlen.

Jeder hat so seinen Tick. Der hier ist allerdings wohl eher ein Fall für den Psychiater: Am Odeonsplatz wurde am Donnerstag ein Rentner (66) überprüft, der an fremden Fahrrädern mit Gewalt die Ständer abbrach. Dazu hob er jedes Rad einzeln an und ließ es auf den ausgeklappten Ständer fallen.

Die verrücktesten Geschichten aus aller Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Im Rucksack des 66-Jährigen fanden die Beamten zehn Ständer, daheim in seiner Wohnung in Berg am Laim zählten sie weitere 500 (!). Befragt nach dem Sinn seiner Sammelwut antwortete der Mann, er brauche die Ständer „zum Bearbeiten“. Die Sammlung wurde beschlagnahmt, einen Anzeige wegen Diebstahls und Sachbeschädigung geschrieben und dem Sammler dringend ein Arztbesuch ans Herz gelegt.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung bei S2 behoben
S-Bahn: Technische Störung bei S2 behoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion