Mann treibt in der Isar: Feuerwehr rückt an

+
Ein Feuerwehrmann, gesichert durch eine Leine, stieg zu dem Mann in die Isar und zog in an die Uferböschung

München - Die Berufsfeuerwehr München wurde am Mittwoch an die Isar gerufen. Passanten hatten eine Person bemerkt, die in dem Fluss trieb.

Das Wassernotfahrzeug der Feuerwache Ramersdorf befand sich gerade bei einer Betriebsfahrt an der Maximiliansbrücke. Sofort fuhren sie Isaraufwärts. Zwischen der Corneliusbrücke und der Boschbrücke wurden sie von einem Passanten auf die treibende Person aufmerksam gemacht.

Ein Feuerwehrmann, gesichert durch eine Leine, stieg zu dem Mann in die Isar und zog in an die Uferböschung. Mit Hilfe von zwei tragbaren Leitern brachten die Einsatzkräfte den völlig entkräfteten Mann ca. 5 Meter auf das Hochufer. Dort versorgte das Team eines Notarztwagen den ca. 40-Jährigen und brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare