Zweiter Vorfall binnen fünf Tagen

Messer-Überfall im Sonnenstudio!

+
Die mutige Angestellte mit ihrer Chefin vom Sonnenstudio: Pauline (l.) weist den Räuber ab, Melanie ist erleichtert.

München - Zum zweiten Mal ist im Gärtnerplatz-Viertel ein Laden von einem Unbekannten überfallen worden. Der Angreifer bedroht die Angestellte mit einem Teppichmesser, doch die junge Frau bleibt cool.

Ist das ein Zufall? Oder ist hier ein Serientäter am Werk? Zum zweiten Mal innerhalb von fünf Tagen wurde im Gärtnerplatz-Viertel ein Laden überfallen. In beiden Fällen verwendete der Täter ein Teppichmesser und suchte sich offenbar gezielt junge Frauen heraus, die alleine in den Läden arbeiteten.

Bereits am 13. Oktober um 22.30 Uhr hatte ein mit einer grauen Spiderman-Maske verkleideter Räuber die allein anwesende Verkäuferin (28) bedroht und 240 Euro erbeutet. In ähnlicher Manier bedrohte am Sonntag um 19.30 Uhr ein mit einem rotweißkarierten Palästinenser-Tuch maskierter, ganz in schwarz gekleideter Südländer am Sonntag die Mitarbeiterin (19) des Sonnenstudios Sunpoint in der Reichenbachstraße 5.

Täter verlässt Studio ohne Beute

Er zückte ein Teppichmesser und baute sich damit drohend vor Pauline (19) auf. „Er fragte sofort nach dem Geld“, berichtete Studio-Leiterin Melanie am Montag. Doch die 19-Jährige ließ sich nicht beeindrucken. Sie sagte laut und deutlich „Nein!“ Und bat ihn dann höflich: „Bitte gehen Sie!“

Paulines ruhige Reaktion brachte den Täter offenbar aus dem Konzept. Bevor er das Studio verließ, sagte er noch: „Hast Du ein Glück, dass ich Kinder habe.“ In der Rückschau wurde es Melanie etwas mulmig: „Pauline war sehr mutig. Aber wir wollen natürlich nicht, dass die Mitarbeiter wegen sowas ihre Gesundheit aufs Spiel setzen.“ Die Polizei (K21, 089/2910-0) bittet um Hinweise auf den Mann. Er ist 35 bis 40 Jahre alt und verwendete ein orangefarbenes Teppichmesser.

dop 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
„Geht stehlen statt wählen“: 30 Vermummte ziehen randalierend durch Obergiesing - Zeugen gesucht
„Geht stehlen statt wählen“: 30 Vermummte ziehen randalierend durch Obergiesing - Zeugen gesucht

Kommentare