Mann überfällt Tankstelle mit Teppichmesser

München - Ein vermummter Mann hat am Samstag die OMV-Tankstelle an der Heinrich-Wieland-Straße überfallen und eine Angestellte mit einem Teppichmesser bedroht. Doch weit kam er mit seiner Beute nicht.

Der mit einem Schal vermummte Mann hatte die Tankstelle an der Heinrich-Wieland-Straße am Samstagabend gegen 23.20 Uhr betreten. Die 38 Jahre alte Angestellte bedrohte er mit einem Teppichmesser und forderte Geld. Die eingeschüchterte Frau packte ihm daraufhin mehrere Hundert Euro in eine Plastiktüte, die der Täter selbst mitgebracht hatte. Anschließend nahm sich der Mann noch eine Schachtel Zigaretten und flüchtete in Richtung Quiddestraße.

Doch weit kam er mit seiner Beute nicht: Nur wenig später fiel der Mann Beamten nicht weit vom Tatort auf. Da er der Täterbeschreibung entsprach, kontrollierten ihn die Polizisten. Der Räuber entpuppte sich als 28 Jahre alter Türke. Er räumte die Tat ein und wurde festgenommen. Die Beute wurde in der Nähe des Ortes gefunden, an dem die Beamten den Täter aufgegriffen hatten. Das Messer und den Schal will der 28-Jährige auf der Flucht weggeworfen haben. Bislang fehlt von beidem jede Spur.

Ein Richter hat inzwischen Haftbefehl gegen den Mann erlassen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion