Allergie-Schock: Mann rammt Polizeiwagen

München - Eine Spur der Verwüstung hinterließ ein 55-Jähriger in München in Folge einer allergischen Reaktion: Der Mann verlor die Kontrolle seines Kleintransporters, rammte mehrere Autos und krachte in einen Polizeiwagen.

Wie die Münchner Polizei berichtet, fuhr ein 55-jähriger Münchner am Freitagnachmittag mit seinem Kleintransporter auf dem Schatzbogen in nördlicher Richtung. Aufgrund eines allergischen Schocks, verlor er bei dem Abbiegen in die Riemer Straße die Kontrolle über das Fahrzeug. Nachdem er ein Verkehrszeichen touchierte, rammte er den Wagen Münchnerin (36), die ihm entgegen kam. Passanten verständigten die Polizei, während der Mann weiter in die Denninger Straße fuhr. Dort rammte er ein ihm entgegenkommendes Polizeifahrzeug. Der 55-Jährige stieg aus seinem Kleintransporter aus, zog dabei aber nicht die Handbremse an, so dass das Fahrzeug nach hinten auf ein weiteres Polizeifahrzeug wurde rollte.

Schließlich brach der Mann auf der Straße zusammen und wurde von einem Notarzt ins Krankenhaus gebracht. Dorten stellen die Ärzte eine allergische Reaktion auf Medikamente fest, so die Polizei. Der gesamte Sachschaden liegt bei rund 6.000 Euro.

vh

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion