Mann will Taxifahrer mit Marihuana bezahlen

München - Mit einem ungewöhnlichen Zahlungsmittel hat ein betrunkener Fahrgast in München seinen Taxifahrer bezahlen wollen: Er bot ihm Marihuana an. Die Polizei entdeckte später bei ihm zu Hause eine professionelle Drogen-Anlage.

Der Taxifahrer rief nach der Fahrt am Freitagabend umgehend die Polizei. Die Beamten wollten den 30 Jahre alten Fahrgast nach Hause bringen, so die Polizei am Sonntag. Weil es dort stark nach Marihuana roch, durchsuchten die Beamten die Wohnung des 30-Jährigen - und entdeckten dort eine professionelle Marihuana-Aufzuchtanlage: 31 Marihuana-Pflanzen, etwa 350 Gramm Marihuana-Blüten und etwas Haschisch-Öl befanden sich in der Wohnung. Die Marihuana-Aufzucht betreibe er ausschließlich für den Eigenbedarf, behauptete der 30-Jährige nach Angaben der Polizei. Er habe sich so von Dealern unabhängig machen wollen. Der Mann wurde zunächst festgenommen, dann aber wieder auf freien Fuß gesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Rätsel um schwer verletzten 15-Jährigen in Blutlache
Rätsel um schwer verletzten 15-Jährigen in Blutlache
Mann steht auf A9 und wird von Kleintransporter getötet
Mann steht auf A9 und wird von Kleintransporter getötet
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare