Einschränkungen auf den Straßen

Marathon: Am Sonntag wird's eng

+
Der Lauf 2011: Fans feuern die Läufer an

München - 18.000 Läuferinnen und Läufer nehmen am Sonntag am Marathon in München teil. Nicht nur Autofahrer müssen mit Einschränkungen rechnen, sondern auch Tram- und Busnutzer.

Wenn am Sonntag der Startschuss für den größten Marathon Süddeutschlands fällt, wird es eng für die Autofahrer in München. Auch für Tram und Bus gelten erhebliche Einschränkungen, denn der Rundkurs für die 18.000 Läuferinnen und Läufer kreuzt zahlreiche Linienwege.

Die Laufstrecke, die in der Ackermannstraße beginnt (Sperrung schon ab 6 Uhr) gleicht einer Sightseeing-Tour. Über die Franz-Joseph-Straße geht es zur Leopoldstraße vorbei am Siegestor. Dann zweigt die Strecke zum Königsplatz und Karolinenplatz ab. Der Lauf geht zurück nach Schwabing und führt u-förmig durch den Englischen Garten. Über Bogenhausen (Oberföhringer Straße, Cosmimastraße, Vollmannstraße) geht es bis nach Berg am Laim. Zurück führt der Rundkurs über Ostbahnhof, Isartor, Marienplatz bis zum Olympiastadion, wo die Sieger gefeiert werden und anschließend eine große Marathon-Party steigt. Der Eintritt ist frei.

Neben dem Marathon gibt es einen Halbmarathon, eine Marathon-Staffel und einen 10-km-Lauf.

Die betroffenen Straßen sind von etwa 9 Uhr bis 16.30 Uhr gesperrt. Die Weltenburger Straße zwischen Denninger- und Revaler Straße ist bereits ab 8.30 Uhr für die Aufstellung des Halbmarathons gesperrt. Fahrgästen von Bus und Tram wird empfohlen, die entsprechenden Informationen an den Haltestellen zu beachten.

tz

Auch interessant

Kommentare