Ohne Fremdverschulden

Marienplatz: Mann (52) stürzt in U-Bahn-Gleis

München - Ein Mann ist am U-Bahnhof Marienplatz ohne Fremdverschulden vom Bahnsteig in das Gleisbett gestürzt. Er Mann wurde unter Begleitung des Feuerwehr-Notarztes in den Schockraum eines Krankenhauses gebracht.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte des Rettungsdienstes befand sich der stark alkoholisierte 52-Jährige bereits wieder auf dem Bahnsteig. Allerdings ist nicht klar, ob sich der Mann trotz seiner Verletzungen selbst hochgezogen hat, oder ob ihn Passanten gerettet haben.

Am Bahsteig versorgten ein Feuerwehr-Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens der Johanniter-Unfall-Hillfe den schwer verletzten Mann. Dieser zog sich durch den Sturz auf die Gleise Verletzungen im Wirbelsäulen- und Beckenbereich zu. Der Mann wurde unter Begleitung des Feuerwehr-Notarztes in den Schockraum eines Krankenhauses gebracht.

mm

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion