Polizeidirektor stoppt Maler-Rambo

+
Polizeidirektor Peter Breitner

München - Vor den Augen des Dienststellenleiters der Schwabinger Polizeiinspektion 13 schlug ein aggressiver und betrunkener Maler (20) am Dienstag im Tiefgeschoss unter dem Marienplatz einen Passanten nieder.

Polizeidirektor Peter Breitner war um 17.35 Uhr auf dem Heimweg. Im Durchgang von der U- zur S-Bahn herrschte an diesem Abend das übliche Gedrängel. Dabei streifte der Passant (31) versehentlich den wütenden Maler, der sofort ausholte und dem völlig überraschten Mann mit einem Faustschlag niederstreckte. „Der Mann riss noch zum Schutz seine Tasche hoch, wurde aber trotzdem voll getroffen. Diese Aggression war schon erschreckend“, so Breitner.

Das leicht verletzte Opfer verlor das Gleichgewicht, stürzte rückwärts und riss eine 20-Jährige zu Boden, die eine Schulterprellung erlitt. Breitner gab sich als Polizist zu erkennen, nahm den Schläger fest und übergab ihn den zu Hilfe gerufenen Kollegen. Im Münchner Untergrund fahren täglich viele Polizisten in zivil mit. Breitner: „Selbstverständlich greift jeder von uns ein, wenn er Zeuge solcher Übergriffe wird.“

dop.

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare