Nach Sturz ins Gleis

Mann am Marienplatz von S-Bahn überrollt

München - Ein Mann ist am späten Donnerstagabend im S-Bahnhof Marienplatz auf die Gleise gestürzt und von einem Zug überrollt worden. Wie durch ein Wunder überlebte der 48-Jährige.

Der 48-jährige Pole ist am Donnerstagabend gegen 22.20 Uhr am S-Bahnhof Marienplatz vom Bahnsteig auf die Gleise gefallen. Die in diesem Moment einfahrende S2 überrollte den Mann, trotz sofort eingeleiteter Schnellbremsung. Der Zug kam erst knapp 20 Meter nach der Unfallstelle zum Stehen.

Der Mann überlebte den Unfall wie durch ein Wunder. Mit einem gebrochenen Fersenbein kam er relativ glimpflich davon.

Die Rettung übernahm die Berufsfeuerwehr München. Der Mann wurde in eine Münchner Klinik eingeliefert, wo er am Freitag aufgrund seines Fußbruchs operiert wird.

Unfallursache dürfte laut Bundespolizei die Alkoholisierung des Mannes gewesen sein: 2,4 Promille. Ein Fremdverschulden schließen die Ermittler aufgrund vorliegender Zeugenaussagen aus. Das Gleis 2 in Richtung Hauptbahnhof war von 22.22 bis 22.53 Uhr gesperrt, dadurch kam es zu betrieblichen Störungen im S-Bahnverkehr.

auch interessant

Meistgelesen

Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Große Einkommens-Liste zum Vergleichen: So verdient München
Große Einkommens-Liste zum Vergleichen: So verdient München
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion