1. tz
  2. München
  3. Stadt

Alter Weggefährte bittet zur Promi-Sause - und Söder geizt nicht mit Anekdoten: „Wir rockten die Stadt“

Erstellt:

Kommentare

Söder und Freund
Hans-Reiner Schröder und Markus Söder feierten im Hugo‘s. © Heinz Weißfuss

Ex-BMW-Manager Hans-Reiner Schröder feierte mit Freunden in München. Sein alter Weggefährte, Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, durfte da nicht fehlen.

München - Udo Jürgens wusste es schon immer und Hans-Reiner Schröder setzt es jetzt um: mit 66 Jahren, da fängt das Leben an. Zumindest sein zweites Leben, denn im ersten Leben hat Hans-Reiner Schröder schon alles in Hülle und Fülle erlebt: beruflichen Erfolg, eine einmalige Karriere, bei der er die ganze Welt gesehen hat, luxuriöse Partys, eine wunderbare Familie. Jetzt ist alles anders: der Job als schillernder, ewig fleißiger BMW-Statthalter (zuletzt von Berlin) ist aus Altersgründen weg, die Ehefrau hat sich getrennt und die Gesundheit ist ein wenig angeschlagen.

Söder bei Promi-Sause für alten Freund: „Für ihn schiebe ich alle Termine beiseite“

„Jetzt gehe ich alles ruhiger an und schreibe ein Buch“, sagt er, als er seine liebsten Freunde am Dienstagabend (10. Mai) im Hugo’s in Grünwald begrüßt – mit Schampus, Sahimi und dem Ministerpräsidenten als Gastredner. „Er ist ein echter Freund, auf ihn kann man sich verlassen, in guten wie in schlechten Zeiten. Und für ihn schiebe ich auch alle wichtigen Termine beiseite“, erklärt Söder.

Einst waren sie ein umtriebiges Trio: Markus Söder, Yannik Inselkammer von Augustiner, der tragisch verunglückte, und Hans-Reiner Schröder, damals BMW-Statthalter von Nürnberg. Alle drei „rockten wir die Stadt“, wie Söder sagt. „Hans hat echte Stars ins beschauliche Nürnberg geholt.“ Zudem sprühe er vor Charme, auch bei den Frauen. Söder spricht aus Erfahrung: zusammen zogen sie einst durch Nürnbergs Diskotheken. Die Partys und Nachtleben-Ausflüge sind weniger geworden, die Freunde sind geblieben.

Ex-BMW-Manager feiert in München - und Söder geizt nicht mit Anekdoten

Wie Unternehmensberater Dr. Yorck Otto, der mit München Abitur gemacht hat. Oder auch Erfolgskomponist Ralph Siegel. Mit ihm inszenierte Schröder einst in einer spektakulären Aktion den neuen 7er-BMW: Schröder ließ das Auto auf den Olympiaturm heben, Siegel komponierte den Sound dazu. Apropos Sound: Siegel schenkte Schröder Tickets und eine CD für sein Zeppelin-Musical in Füssen.

Ebenfalls mitgefeiert haben: Noch-Ehefrau Katerina, mit der Schröder trotz laufender Scheidung ein gutes Verhältnis hat, die gemeinsame 13- jährige Tochter Karoline, Herzzentrums-Chef Prof. Dr. Rüdiger Lange mit Ehefrau, der Künstlerin Tamara Barth, Simone Ballack, PR-Lady Birgit Fischer-Höper, Sabine und Ralph Piller, die wieder ganz harmonisch zusammen sind, und Schauspielerin Nicole Belstler-Boettcher, die Schröder noch nicht einmal eine Woche kennt: „Er hat mich in der Komödie im Bayerischen Hof angesprochen. Wir haben uns gleich gut verstanden und er hat mich eingeladen.“ Ein echter „Musterbayer“, wie Söder seinen Freund bezeichnet: „Charmant, gewitzt und für einen, der mit Autos gehandelt hat, sehr seriös.“ (Maria Zsolnay)

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Auch interessant

Kommentare