Mehr Gandhi als Rowdy

Maibockanstich: Söder verrät erste Details zur Rede

+
Markus Söder feilt noch an seiner Rede zum Maibockanstich.

München - Markus Söder will bei seiner diesjährigen Rede beim Maibockanstich Altersmilde walten lassen. Aber Söder wäre nicht Söder, wenn er nicht doch verspräche, eine Person besonders hart ranzunehmen.

Links: Veitshöchheim 2015: Söder als Mahatma Gandhi. Rechts: Im Fasching 2012 ging Söder als Punker.

Am frühen Sonntagmorgen, wenn die Welt noch schläft, wird der Kronprinz in seine Schreibstube hinabsteigen, einen Stift zur Hand nehmen und seinen Gedanken freien Lauf lassen. Aber Halt! Ganz so unverfroren dürfen die Ideen dann doch nicht wehen – im vorigen Jahr nämlich reagierte so mancher Politiker einigermaßen verschnupft auf des Söders Maibock-Wirbelwind. Darum hat Finanzminister Markus Söder am Donnerstag verkündet: „Heuer werde ich Altersmilde walten lassen!“ Oder, um in seinen legendären Faschingsoutfits zu sprechen: Mehr Gandhi als Rowdy in Punker-Klamotten!

Dabei wird Horst Seehofer erneut nicht erscheinen zum Maibockanstich im Hofbräuhaus – „wichtige Termine“, wie Söder weiß. Ob’s wieder ein Treffen mit dem „stellvertretenden mongolischen Finanzstaatssekretär“ ist, wie Söder beim letzten Mal unkte? Dabei sagt Söder: „Von allen Derbleckten versteht der Horst den meisten Spaß!“ Und Söder hatte seinen Chef beim letzten Mal nicht geschont: Seine Sorge sei nicht, wann Seehofer aufhöre. „Sondern ob er überhaupt irgendwann aufhört!“

Markus Söder: Maibockanstich . die "schwierigste Rede des Jahres"

Für Söder, als Finanzminister auch Chef des staatlichen Hofbräu, ist der Maibockanstich mittlerweile eine der wichtigsten Veranstaltungen in München – für ihn sogar die „schwierigste Rede des Jahres“. Jede Regierungserklärung sei leichter. Beim Maibock müsse man „jedes Wort genau abwägen“, um die Angesprochenen nicht zu sehr zu verletzen. „Für mich wird’s besonders schwierig, die Erwartungen sind doch sehr hoch!“, sagt Söder. Anders als Hauptredner Django Asül strebe er nämlich keine zweite Karriere als Kabarettist an.

Aber Söder wäre nicht Söder, wenn er nicht doch verspräche, eine Person besonders hart ranzunehmen. Jemanden, „der’s auch aushält! – Trommelwirbel – „Und das bin ich selber!“ Wie warm muss sich dann erst die Opposition anziehen? „Ach ja, die Opposition ist immer gut vertreten – es gibt ja schließlich Bier und was zu Essen!“, sagt Söder. Und das nicht zu knapp: 1600 Liter Bier, dazu werden den rund 650 Gästen am kommenden Mittwoch 150 Kilogramm Fleisch aufgetischt.

Ob Söder Details seiner Rede preisgeben könne? „Die vom vorigen Jahr entstand im Flugzeug über dem Atlantik. Da waren die Gedanken völlig frei …“ Darum schreibt er sie diesmal auch daheim – das sei bodenständiger. Schade eigentlich.

Tobias Scharnagl

Der Maibockanstich

Deftige Pointen und gesalzene Politiker-Schelte: Kabarettist Django Asül (43) hält auch heuer die Festrede auf dem Maibockanstich im Hofbräuhaus. Gut 650 Gäste werden am Mittwoch dabei sein, der BR überträgt zeitversetzt ab 22 Uhr. 2014 sahen allein in Bayern 720 000 Menschen zu, in ganz Deutschland 1,2 Millionen. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) kommt wohl nicht, dafür wird die Stadtspitze um Dieter Reiter (SPD) anwesend sein. Markus Söder (CSU) bezeichnet den Abend für sich als „Urbayerischen Lackmustest – bissig, hintersinnig und sehr lustig.“

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare