Marx singt für Papst die Bayern-Hymne

+
Unser Kardinal in Rom: Reinhard Marx überreicht an Papst Benedikt XVI. ein geschnitztes Münchner Kindl

Rom/München - Die Feierlichkeiten zur Kardinalserhebung im Vatikan gehen weiter: Am Montag empfing Papst Benedikt XVI. die neuen Würdenträger und ihre Pilger zu einer Sonderaudienz.

Beim seinem Nachfolger als Münchner Erzbischof zeigte er sich besonders verbunden: „Mit Freude heiße ich Kardinal Reinhard Marx willkommen und mit ihm seine Familie, Gäste und Pilger aus der Erzdiözese; Weihbischöfe, Mitarbeiter, Vertreter der Politik, Gläubige aus Trier und aus seiner Heimatdiözese Paderborn.“ Das sagte der Heilige Vater zu keinem Kardinal. So schwer hat ihn die Schar der 1500 Pilger beeindruckt – die größte Delegation.

Und dabei hatte er da noch gar nicht den Höhepunkt erlebt: Marx marschierte mit Schwester Eva-Maria und Bruder Werner vor, überreichte Geschenke aus der bayerischen Heimat – ein aus Holz geschnitztes Münchner Kindl des oberbayerischen Handwerks und eine aus Zinn gegossene Darstellung einer alpenländischen Seeprozession. Nach einigen persönlichen Worten raunte Marx dem Papst etwas zu. Er bat um Erlaubnis, dass die bayerischen Pilger in der Audienzhalle ihm zu Ehren die Bayern-Hymne singen dürfen. Und so stimmte Kardinal Marx „Gott mit Dir, du Land der Bayern“ an und die Pilger stimmten ein. „So weit musste es kommen, dass ich als Zugereister dafür sorgen muss, dass die Bayern-Hymne gesungen wird“, freute sich Kardinal Marx. Jetzt ist er wirklich fast ein Bayer!

Zum Ausgleich schmetterte der gebürtige Westfale und die mitgereiste Sankt-Sebastianus-Schützenbruderschaft gleich noch das „Geseker Schützenlied“ hinterher. Deutsche Singstunde in den heiligen Hallen! Die Pilger aus Geseke – die Geburtsstadt des Erzbischofs – schwenkten gar Transparente: „Geseke grüßt Kardinal Reinhard Marx!“

Am Vorabend hatte Marx seine erste Predigt als Kardinal gehalten – bei einer Vesper der deutschen Gemeinde in der Kirche Santa Maria dell’ Anima. Dabei rief er zur Erneuerung der Kirche auf.

Am Dienstag erwartet die Staatsregierung den Geistlichen um 13.50 Uhr zum Empfang am Münchner Flughafen, danach betet der Kardinal am Schrein des Heiligen Korbinian in Freising. Um 17.15 Uhr empfängt OB Christian Ude Marx am Liebfrauendom.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist behoben
S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist behoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare