Massenschlägerei am Stachus - Messerattacke

München - Am Stachus kam es in den frühen Morgenstunden am Samstag gegen 1.40 Uhr zu einer größeren Schlägerei. Der Grund für die Auseinandersetzung ist derzeit noch völlig unklar. 

Es war am frühen Samstagmorgen, als die Polizei zu einer Massenschlägerei am Stachus gerufen wurde. Zwanzig junge Männer würden gegenseitig auf sich einprügeln. Doch als die Beamten vor Ort waren, trafen sie nur noch zwei Beteiligte an – ein Opfer (20) und einen Schläger (22).

Als nämlich die ersten Streifenwagen eintrafen, flüchteten die meisten Beteiligten in unterschiedliche Richtungen. Nur zwei Hauptakteure, ein 22-jähriger Deutscher und ein 20-jähriger Serbe, konnten die Beamten fassen.

Beide Männer waren leicht verletzt. Der Serbe hatte eine leichte Schnittverletzung am Oberarm, der Deutsche hatte sich die Hand gebrochen.

Laut Zeugen gilt der 22-Jährige, ein Intensivtäter, als Hauptaggressor, wobei die Hintergründe der Schlägerei und einzelne Tatbeteiligungen noch nicht feststehen. Der 22-Jährige wurde festgenommen und dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt, der gegen ihn Haftbefehl erließ.

tz

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare