Massenschlägerei unter Fußball-Rowdys

München - Etwa 20 Anhänger des Fußball-Zweitligisten Eintracht Frankfurt haben in München für Randale gesorgt. Es werden noch Aufzeichnungen der Sicherheitskameras ausgewertet.

Laut Polizei stürmte die Gruppe am Samstag gegen 23.45 Uhr im U-Bahnhof Theresienwiese plötzlich auf Fans des TSV 1860 München los und prügelte auf diese ein. Unbeteiligte Passanten riefen die Polizei. Vor Ort nahmen die Beamten drei Frankfurter fest: einen 25-jährigen Fleischer, einen 29-jährigen Soldaten und einen 31-jährigen Kaufmann. Die drei sollen laut Augenzeugen an der Massenschlägerei beteiligt gewesen sein. Von den Opfern traf die Polizei jedoch niemanden mehr an. Diese waren in der Zwischenzeit wohl in eine U-Bahn gestiegen und weggefahren.

Im Zuge der Ermittlungen werden derzeit noch die Aufnahmen der Sicherheitskameras ausgewertet. Die drei gefassten Schläger wurden wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt. Der TSV 1860 hatte am Samstag sein Heimspiel gegen den Tabellenführer Eintracht Frankfurt mit 2:1 gewonnen.

Löwen-Sieg gegen den Tabellenführer: Bilder und Noten: Einer bekommt die 1!

Löwen-Sieg gegen den Tabellenführer: Bilder und Noten: Einer bekommt die 1!

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare