Maurer hat Hitler und Hakenkreuze eintätowiert: Festgenommen

+
Ein ostdeutscher Maurer hat auf seinem Rücken unter anderem ein Bild von Adolf Hitler und einige Hakenkreuze eintätowiert. weil er ihn für Jedermann sichtbar zur Schau gestellt hat, gibt's Ärger.

München - Ärger für einen ostdeutschen Maurer (41): Er hat auf seinem Rücken unter anderem ein Bild von Adolf Hitler und einige Hakenkreuze eintätowiert. Am Karlsplatz arbeitete er mit freiem Oberkörper.

Laut Polizei wurden zwei Beamte am Donnerstag um kurz nach 17 Uhr auf einen Mann aufmerksam, der dort im Untergeschoss arbeitete. Man darf durchaus vermuten, dass der Mann ziemliche Nazi-Sypmathien hegt. Denn auf seinem entblößten Rücken waren etliche braune Kultobjekte eintätowiert. Unter anderem einige Hakenkreuze, ein Bild von Nazi-Diktator Adolf Hitler sowie von Hitlers Stellvertreter Rudolf Hess.

Weil die Tätowierungen für alle Passanten deutlich zu sehen waren, nahmen die Polizisten den Mann wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen vorläufig fest. Nachdem sie seine Personalien aufgenommen hatten, wurde er wieder gehen gelassen.

Auch wenn der Zwickauer die Nazi-Symbole als reines "Privatvergnügen" ansehen mag: Sobald Jedermann die braunen Kultobjekte bestaunen "darf", wird sein "gebräunter" Rücken ein Fall für den Staatsanwalt!

Die meistgesuchten Nazi-Verbrecher

Die meistgesuchten Nazi-Verbrecher

fro 

auch interessant

Meistgelesen

Schwer verbrannte Frau fährt mit der U-Bahn zum Hauptbahnhof
Schwer verbrannte Frau fährt mit der U-Bahn zum Hauptbahnhof
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare