Abgefahrene Sammelstation

Warum der Karolinenplatz plötzlich voller Wertstoffcontainer ist

+
So sieht der Karolinenplatz eigentlich aus. Mometan zieren ihn 40 Müll-Container.

München - Müll-Container statt Blumenbeete: 40 Abfallbehälter am Münchner Karolinenplatz sorgen bei einigen Bürgern für Kopfschütteln. Wir der Platz jetzt plötzlich zum Werstoffhof? 

Muss man das verstehen? Auf dem Karolinenplatz in München stehen derzeit 40 Wertstoff-Container. In Reih und Glied zieren sie die grünen Flächen rund um den 29 Meter hohen Obelisken. Was zunächst für Kopfschütteln sorgt, ist für die Münchner Künstlerin Lena Bröcker ein wichtiges Projekt. Sie möchte mit dieser Aktion ein Zeichen in Sachen Müll- und Mülltrennung setzen. Die Container-Ausstellung ist Kunst.  

Besser gesagt Kunst auf Zeit. Unter dem Motto "Neue Werte" können bis Donnerstag, 12. November, Altglas, Metall und Kunststoff auf dem Karolinenplatz entsorgt werden. Finanziert wird das ganze vom Münchner Kulturreferat, das für solche Aktionen rund 15.000 Euro zur Verfügung stellt.

tz/mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare