Polizei sucht Zeugen

Mann begafft Frauen in S-Bahn und fasst sich an Geschlechtsteil - 25-Jährige zeigt ihn an

+
In der S7 hat sich ein Mann selbst befriedigt.

Ein Exhibitionist hat sich vor Frauen in der S-Bahn an sein Geschlechtsteil gegriffen und dabei ständig Blickkontakt gesucht. Eine Frau aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen hat den Unbekannten angezeigt.

München - Ein bislang unbekannter Mann hat am Donnerstagabend (14. Februar) in einer Richtung Wolfratshausen verkehrenden S-Bahn vor Reisenden an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Die Bundespolizei sucht nun nach Zeugen der Tat bzw. nach dem noch unbekannten Täter. 

Gegen 22:45 Uhr wurde der Polizei in Wolfratshausen eine exhibitionistische Handlung gemeldet. Zuvor hatte ein unbekannter Mann im hintersten Wagen der Richtung Wolfratshausen verkehrenden S7, zwischen Karlstor (Stachus) und Harras, mehrfach Blickkontakt zu mindestens drei weiblichen Reisenden gesucht.

Der Unbekannte suchte ständig Blickkontakt

Dabei stand er am Türbereich, die Frauen saßen jeweils in einer Vierergruppe. Der Unbekannte hatte – kurz nach dem Einstieg um 22:12 Uhr - sein Geschlechtsteil aus der Hose genommen und - unter ständigen Blickkontakt zu den Frauen - daran manipuliert. 

Zunächst waren zwei unbekannte, ca. 25 bis 30 Jahre alte blonde Frauen davon betroffen. Beide gehörten offensichtlich zusammen und verließen die S-Bahn gemeinsam am Hauptbahnhof. Um 22:14 Uhr stieg die spätere Anzeigenerstatterin am Hauptbahnhof zu und der Unbekannte setzte seine Manipulation – erneut mit Blickkontakt - fort. 

Polizei sucht nach Zeugen

Nachdem die 25-Jährige aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen erkannt hatte, was der Mann trieb, telefonierte sie zunächst und wechselte wenige Minuten später in einen anderen Wagen. Um 22:23 Uhr – ergab die heute Vormittag erfolgte Videoauswertung der Bundespolizei – verließ der Unbekannte am S-Bahnhalt Harras die S7. 

Neben den beiden blonden Frauen sucht die Bundespolizei auch nach einem ca. 45 bis 55 Jahre alten, bebrillten, mit grauen Jackett bekleideten, grauhaarigen Mann als Zeugen. Er befand sich während der Fahrt eine zeitlang im gegenüberliegenden Türbereich. 

Der Täter war ca. 35 – 45 Jahre alt, etwa 170 cm groß und hatte asiatisches Aussehen. Er war bekleidet mit schwarzer Jeans, weinrotem Kapuzenpulli, grauer Jeansjacke mit Kapuze, weinroter Mütze und schwarzen Schuhen. Zudem führte der Unbekannte einen schwarzen Koffer mit, auf dessen Handauszug eine kleine Reisetasche aufgesetzt war. 

Die Bundespolizei bittet die drei genannten, aber auch andere Zeugen, die z.B. Hinweise zu dem gesuchten Unbekannten geben können, sich unter der Rufnummer 089/515550-111 zu melden.

Pressestelle der Polizei München

Auch am Hauptbahnhof ging es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag nicht mit rechten Dingen zu:

Mann kracht auf Bürostuhl in Kiosk - und haut dann ab.

Außerdem fand man bei Bauarbeiten an der Stammstrecke etwas sehr Unerwartetes: einen Geheimen Schacht.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Betrunkener auf E-Scooter erwischt - dann eskaliert Kontrolle und ein Polizist muss ins Krankenhaus
Betrunkener auf E-Scooter erwischt - dann eskaliert Kontrolle und ein Polizist muss ins Krankenhaus
Lidl: Böses Erwachen für Kundin - So erklärt es der Discounter
Lidl: Böses Erwachen für Kundin - So erklärt es der Discounter
Laden in Toplage steht seit Jahren leer: Unbekannte zeigen mehr als deutlich, wie sehr sie das stört  
Laden in Toplage steht seit Jahren leer: Unbekannte zeigen mehr als deutlich, wie sehr sie das stört  

Kommentare