Stand ist kaputt

Am Hauptbahnhof: Mann rast auf Bürostuhl in Kiosk - und haut dann ab

+
Am Hauptbahnhof ist ein Mann mit einem Bürostuhl in einen Stand gerauscht.

Einen merkwürdigen Spaß erlaubte sich ein Unbekannter am Münchner Hauptbahnhof: Er rauschte mit einem Bürostuhl in einen Kiosk. Danach verschwand er.

München - Ein Mann ist auf einem rollenden Bürodrehstuhl in einen Kiosk am Münchner Hauptbahnhof gerast. Dabei beschädigte der Unbekannte in der Nacht auf Freitag die Jalousie des Standes, wie die Bundespolizei mitteilte. Der Mann selbst blieb ersten Erkenntnissen zufolge unversehrt. Er konnte unerkannt flüchten.

dpa

Auch interessant:

Ebenfalls für Verwunderung sorgte ein nicht verzeichneter, geheimer Schacht, auf welchen bei Bauarbeiten zur zweiten S-Bahn-Stammstrecke gestoßen wurde, berichtete der Merkur.

Schockierende Szenen: Flüchtlinge versuchen sich das Leben zu nehmen - einer mitten im Gerichtssaal

Einbrecher dringen in Supermarkt ein - und bringen sich in „lebensgefährliche Situation“

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Das Baum-Massaker von München - Anwohner entsetzt
Das Baum-Massaker von München - Anwohner entsetzt
Angst im Flüchtlingsheim: Rechtsextreme marschieren vor Unterkunft auf
Angst im Flüchtlingsheim: Rechtsextreme marschieren vor Unterkunft auf
Gerangel ums Löwenbräu: Wer kriegt das Zelt auf dem Oktoberfest?
Gerangel ums Löwenbräu: Wer kriegt das Zelt auf dem Oktoberfest?
Jeder Dritte ist Gutverdiener: So viel Gehalt bekommen die Münchner
Jeder Dritte ist Gutverdiener: So viel Gehalt bekommen die Münchner

Kommentare