Verletzungen an Niere und Milz

Bei Disko-Rangelei: Körperverletzung in der Karlstraße

In einer Diskothek in der Karlstraße gerieten zwei junge Männer aneinander. Durch einen Faustschlag erlitt ein 23-jähriger Student dabei Verletzungen an Niere und Milz.

München - Zu einer Körperverletzung kam es am Samstag, 29. April, gegen 3 Uhr in einer Diskothek in der Karlstraße (Maxvorstadt): Ein 23-jähriger Student wollte in der angemieteten Lagerhalle durch einen Pulk von Gästen gehen, als ihn ein Unbekannter von hinten stieß. Der 23-Jährige schob den Angreifer zunächst zurück, ehe ihm dieser einen Faustschlag in den Bauch verpasste. Dass die Auseinandersetzung nicht eskalierte war laut Polizei dem Einsatz mehrerer Disko-Besucher zu verdanken, die sich zwischen die beiden Kontrahenten stellten.

Zunächst schien alles in Ordnung

Nachdem sich die Lage wieder beruhigt hatte, ging der Student zurück zu seinen Begleitern auf die Tanzfläche. Äußerlich hatte er keine Verletzungen von dem Faustschlag davongetragen und auch das erste Schmerzgefühl war schnell verflogen. Erst als der junge Mann einige Stunden später Zuhause war, verstärkten sich seine Schmerzen wieder. Er begab sich deshalb in ein Krankenhaus. Dort wurden innere Verletzungen an Niere und Milz festgestellt, was einen einwöchigen stationären Aufenthalt erforderlich machte.

Die Polizei München startet bei der Suche nach dem unbekannten Angreifer einen Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere die Personen, die den Täter von weiteren Angriffen abhielten, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 25, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Täterbeschreibung : Männlich, ca. 170-175 cm groß, 20-25 Jahre alt, schlanke Figur, europäisches Erscheinungsbild, dunkle, ca. 2-3 cm lange, leicht wellige Haare, bekleidet mit einem hellen (weißem oder beigen) Pullover.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare