U3/U6 Richtung Odeonsplatz

Frau (28) in U-Bahn übel belästigt: Täter flüchtig - Polizei sucht Zeugen

Eine U-Bahnfahrt des Grauens erlebte eine 28-Jährige am Donnerstag in München. Jetzt ermittelt die Polizei und sucht Zeugen.

München - Eine üble Sex-Attacke hat eine 28-Jährige in der Münchner U-Bahn erlebt. Am Donnerstag um 17 Uhr fuhr sie mit der U3 oder der U6 von der Giselastraße zum Odeonsplatz. Dabei stand laut Pressebericht der Polizei ein etwa 30 Jahre alter Mann dicht bei ihr, wodurch sich die 28-Jährige gestört fühlte. Als sie den Mann ansah, bemerkte sie dessen aus der Hose heraushängendes Geschlechtsteil, das er zuvor offenbar an ihr gerieben hatte. 

Vor Schreck stieß die Frau den Mann weg und stieg am Odeonsplatz aus. Der Unbekannte verließ die U-Bahn ebenfalls, folgte ihr aber nicht weiter. 

Die Polizei bittet Zeugen, die den etwa 1,75 Meter großen Mann mit orientalischem Aussehen zur Tatzeit gesehen haben, sich beim Polizeipräsidium München unter Tel. 089/291 00 zu melden.

Das können Sie tun:

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

In der S-Bahn: Bloßgestellt, weil Ticket angeblich ungültig war
In der S-Bahn: Bloßgestellt, weil Ticket angeblich ungültig war
TU-Warnung kursiert im Netz - Münchner Polizei ermittelt und beruhigt
TU-Warnung kursiert im Netz - Münchner Polizei ermittelt und beruhigt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion