Am frühen Sonntagmorgen

Betrunkene Radlerin kracht in Fußgänger und verletzt sich schwer

Wie wichtig ein Fahrradhelm sein kann, zeigt ein Unfall am frühen Sonntagmorgen: Eine 30-jährige Radlerin war so betrunken, dass sie voll in einen Fußgänger fuhr und sich dabei schwer am Kopf verletzte. 

Wie die Polizei mitteilt, war die 30-jährige Radlerin gegen 4 Uhr am Lenbachplatz in Richtung Maximilianstraße unterwegs. Sie fuhr auf dem Radweg, auf dessen Rand bei der Hausnummer 6 ein Fußgänger (31) stand.

Weil die 30-Jährige laut Polizei derart betrunken war, übersah sie den Mann und krachte frontal in ihn. Beide landeten auf dem Boden, die Radlerin prallte mit dem Kopf auf den Radweg auf und wurde dabei schwer verletzt. Sie trug keinen Fahrradhelm. Der Rettungsdienst brachte sie ins Krankenhaus, der Fußgänger blieb unverletzt.

Präventionshinweis der Münchner Polizei

Tragen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit unbedingt einen Fahrradhelm. Dieser kann zwar keinen Unfall verhindern, aber das Verletzungsrisiko deutlich minimieren.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Marcus Schlaf

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Lage auf der Stammstrecke normalisiert
S-Bahn: Lage auf der Stammstrecke normalisiert
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare