Zum Abschied

Fonsis letzter Abend - es soll richtig krachen

+
Wirt Christian Schottenhamel (v.l.), Christian „Fonsi“ Springer und Löwenbräu-Chef Günter Kador.

München - Kaberettist Christian Springer gibt seine Figur, den Kassenwart Fonsi, auf. Am 13. März hat der Grantler im Löwenbräukeller seinen letzten Auftritt - und lässt es noch einmal richtig krachen.

Bald gibt’s ihn nur noch oben ohne! Beim Starkbieranstich im Löwenbräukeller am 13. März gibt Kabarettist Christian Springer ein letztes Mal den Fonsi – dann hängt er die Mütze an den Nagel. Aber bei seinem letzten Triumphatoranstich als liebenswerter Grantler lässt er’s nochmal richtig krachen. „Ich bin offenbar gerade der einzige Münchner, der weder das Hippodrom übernehmen, noch OB werden will. Alle anderen werd’ ich richtig in die Mangel nehmen“, verkündete der Kabarettist gestern bei der Pressekonferenz. Wer dabei sein will, sollte sich beeilen: Die Tickets für Fonsis letzten Starkbieranstich sind schon fast ausverkauft!

Fonsi wird das Geheimnis seiner schwarzen Tasche lüften

Und man darf gespannt sein: Immerhin will Fonsi an dem Abend auch das Geheimnis seiner schwarzen Tasche lüften. Dazu gibt’s süffigen Löwenbräu Triumphator mit 7,6 Prozent Alkohol (Tipp von Löwenbräu-Chef Günter Kador: „Maßvoll trinken“) und Gstanzl von Sebastian Daller. Außerdem mischen Claudia Koreck, die Swingboarischen und Kabarettist Michael Altinger mit.

Ob mit Fonsi auch Springers Ära als Fastenredner beim Triumphatoranstich zu Ende ist, steht noch nicht endgültig fest. Wirt Christian Schottenhamel verrät nur so viel: „Es geht bestimmt mit uns weiter. Vielleicht gibt’s im nächsten Jahr einen springenden Starkbieranstich …“

Christian Springer verrät, warum er Fonsis Mütze an den Nagel hängt

Tickets gibt’s ab 18,50 Euro im Löwenbräukeller, unter 089/547 26 69 16 oder im Internet auf www.loewenbraeukeller.com

Christina Meyer

tz versteigert Mütze

Sie, liebe tz-Leser, können die originale und signierte Mütze ersteigern, mit der Fonsi seit 15 Jahren unterwegs ist! Der Erlös kommt einem guten Zweck zugute: Seit 2011 reisen Christian Springer und sein Freiwilligenteam immer wieder in den Libanon, um syrischen Flüchtlingen zu helfen. Er gründete den Verein Orienthelfer, um die Not dort ein bisschen zu lindern. „Wenn die Mütze vielleicht einem Fan eine Freude bereitet und auch noch einem guten Zweck zugute kommt, ist das eine wunderbare Sache.“ Übergeben wird sie an den Wohltäter bei Springers Oben ohne-Zusatztermin (Schlachthof, 22. März), zu dem der Gewinner mit Begleitung eingeladen ist. Mitmachen ist ganz einfach: Schicken Sie eine E-Mail mit dem Betreff Fonsis Mütze und Ihren Kontaktdaten an lokales@tz.de – oder senden Sie eine Postkarte an tz München, Betreff: Fonsis Mütze, Paul-Heyse-Straße 2-4, 80336 München. Wichtig: Geben Sie an, wo Ihr Maximal-Gebot liegt.

Und für alle, die die Orienthelfer so unterstützen wollen, das Spendenkonto: Postbank, Empfänger: Orienthelfer, Kontonr.: 46 57 28 05, BLZ: 700 100 80, IBAN: DE16 7001 0080 0046 5728 05, BIC: PBNKDEFF

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare