Bilder der Show

Circus Krone feiert Premiere mit vielen Promis

+
Jana Mandana mit ihrer Pferde-Nummer.

München - Einfach nur narrisch, was diese russischen Seiltänzer im Circus Krone machen. Aber natürlich gehören auch große Tiere zum Januar-Programm. Die Zuschauer waren begeistert.

Einfach nur narrisch, was diese russischen Seiltänzer im Circus Krone machen. Bauen Menschen-Pyramiden, zu dritt oder zu viert – und marschieren dann in dieser Formation in luftiger Höhe übers Seil. Atemberaubend: Die Truppe Dneprovski ist einer der Höhepunkte des neuen Krone-Programms. Am ersten Weihnachtsfeiertag war Premiere. Im Publikum: jede Menge Prominenz. Unter anderen waren Schauspieler Heiner Lauterbach (60), FC-Bayern-Finanzboss Jan-Christian Dreesen (46), Liedermacher Konstantin Wecker (66) und Moderatorin Carolin Reiber (73) dabei.

Auch CSU-OB-Kandidat Josef Schmid (44) gab sich die Ehre. Sein Sohn Leonhard (7) freute sich besonders auf die Löwen, überprüfte aber vorsichtshalber noch mal persönlich das Raubtiergitter. Sein Urteil: passt, alles sicher, die Löwen können kommen. Leonhard hatte seinen Spaß, genau wie der Papa: „Ein starkes Programm!“

Zu diesem Programm gehören unter anderen auch die deutsch-englischen Clowns Mr. Fips und Charlie: Sie setzen die halbe Manege unter Wasser und Rasierschaum. Beide Vorab-Versprechen („Keine Sauerei“ und „Im Publikum wird niemand nass“) haben die Herren zum Saisonstart übrigens genüsslich ignoriert.

Natürlich gehören auch große Tiere zum Januar-Programm. Genauer gesagt: Elefanten und Araber-Pferde – in der Manege gezeigt von Krones Junior-Chefin Jana Mandana.

Für die Gänsehaut-Momente sorgt neben den Seiltänzern vor allem die kubanische Truppe Estrella. Die Artisten katapultieren sich von der Schaukel quer durch den Krone-Bau und turnen am Reck, dass einem vom Zuschauen schwindlig wird. Schon wieder narrisch. Und narrisch gut.

Das erste Winterprogramm im Krone-Bau läuft bis 31. Januar. Vorstellungen in den Weihnachtsferien wochentags, 15 und 20 Uhr, Sonn- und Feiertag, 14.30 und 18.30 Uhr. Ab 7. Januar: Dienstag und Donnerstag, 20 Uhr, Mittwoch, Freitag und Samstag, 15 und 20 Uhr, Sonntag, 14.30 und 18.30 Uhr. Karten (13 bis 40 Euro) an der Zirkuskasse, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder unter Tel. 54 58 000.

Uli Heichele

Circus Krone feiert  Premiere - Bilder des ersten Programms

Circus Krone feiert  Premiere - Bilder des ersten Programms

Die Clowns sind toll

Erich Lejeune (69), Unternehmer: "Mich hat’s bei der Clown-Nummer erwischt: Ich habe ein bissl Rasierschaum abbekommen. Für mich war’s eine Gaudi, und ich finde, die Clowns sind tatsächlich ein Höhepunkt dieses Programms. Es gehört viel dazu, wirklich lustig zu sein."

Starkes Timing

Alice und Ellen Kessler (77), Entertainerinnen: "Besonders stark war der Trampolinspringer: Seine Nummer ist gleichermaßen Artistik und Comedy. Toll, was der Mann für ein Timing hat. Allerdings muss man Angst um sein Kreuz haben..."

Zum Staunen

Edmund Stoiber (72, CSU), Ex-Ministerpräsident: "Ganz besonders hat mich die Truppe Mambo Nr. 5 beeindruckt. Wie sich die Artisten mit dem elastischen Brett nach oben katapultieren: Die brauchen keinen großen Materialeinsatz, um die Menschen zum Staunen zu bringen – jeden Alters, von den Kindern bis zu den Großeltern."

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare