Er saß nichtsahnend auf einer Bank

Diebe besprühen 28-Jährigen mit Pfefferspray und klauen Tasche

Schlimmer Raub in der Maxvorstadt: Ein 28-Jähriger wartete am Samstagabend auf eine Freundin, als ihn plötzlich drei Männer mit Pfefferspray attackierten.

Wie die Polizei mitteilt, saß der 28-Jährige gegen 23.45 Uhr auf einer Parkbank in der Sophienstraße und wartete auf eine Freundin. Plötzlich traten drei Unbekannte an ihn heran. Einer der Männer sprühte dem 28-Jährigen Pfefferspray in die Augen, ein anderer entriss ihm seine Umhängetasche. Die drei Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Der Bestohlene kann keine Angaben zu ihrer Person machen. Wer etwas beobachtet hat, meldet sich bei der Polizei München unter Te. 089/2910-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der

Facebookseite „Maxvorstadt – mein Viertel“

.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare