Beträchtliche Beute

Vor der Tür statt am Telefon: Falsche Polizisten überfallen Münchner

Die Telefonmasche war wohl gestern: Zwei falsche Polizisten haben einen Münchner heimtückisch in seiner Wohnung überfallen und ausgeraubt. Sie konnten mit einer beträchtlichen Beute flüchten. 

München - Am Mittwochmorgen, gegen 8.45 Uhr, klingelte es an der Wohnungstür eines 77-jährigen Münchners in der Schraudolphstraße in der Maxvorstadt. Als er öffnete, standen zwei Männer vor ihm, die sich als Polizeibeamte auswiesen. Sofort drangen die beiden Männer den 77-Jährigen zurück in seine Wohnung. So berichtet es die Münchner Polizei in ihrem aktuellen Pressebericht. 

Dabei rissen sie ihm einen an der Hose befestigten Schlüsselbund ab, an dem sich unter anderem ein Tresorschlüssel befand. Mit diesem gingen sie zielgerichtet zu seinem Tresor, öffneten diesen und entwendeten daraus einen hohen Bargeldbetrag. Mit der Tatbeute flüchteten die falschen Polizeibeamten zu Fuß in Richtung Barerstraße.

Der 77-Jährige blieb bei dem Raubüberfall unverletzt. 

Polizei sucht Zeugen

Die Täter werden wie folgt beschrieben: zwei Männer, zwischen 30 und 35 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß, korpulente Figur, dunkle kurze Haare, südländische Typen, dunkel gekleidet. 

Die Polizei bittet Zeugen, die etwas gesehen haben, sachdienliche Hinweise zu geben. Kontakt: Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Telefon 089/29100 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle. 

Immer wieder gibt es Meldungen, dass Betrüger sich als falsche Polizisten ausgeben - allerdings meistens am Telefon

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion