In der Schellingstraße

Frau stirbt bei Feuer in Mehrfamilienhaus: Ursache klar

+
Eine Frau kam bei dem Brand ums Leben.

München - Sie starb in den Flammen: Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus am Samstagmorgen ist eine Bewohnerin ums Leben gekommen. Nun ist die Ursache klar.

Wie die Branddirektion München mitteilt, forderte das Feuer in einem fünfstöckigen Mehrfamilienhaus in der Schellingstraße am Samstagmorgen ein Menschenleben.

Bewohner des Gebäudes stellten gegen 7 Uhr Brandrauch fest, der aus der Lüftung austrat und alarmierten die Feuerwehr München. Die anrückenden Rettungskräfte sahen schon von weitem, dass die Brandwohnung im zweiten Obergeschoss lag, da dicker, schwarzer Rauch aus den Fenstern drang. Sie brachen die Türe auf und verhinderten mit einem Brandvorhang, dass sich der Rauch im Treppenhaus ausbreiten konnte. In der Wohnung selbst fanden sie die 73-jährige Bewohnerin leblos auf und brachten sie sofort nach draußen. Weil sie kein Lebenszeichen von sich gab, fingen die Rettungskräfte sofort mit den Wiederbelebungsmaßnahmen an. Dann traft das Notarztteam ein, intensivierte diese Maßnahmen, musste jedoch erfolglos abbrechen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, ging die stark alkoholisierte 73-Jährige mit einer brennenden Zigarette ins Bett und schlief ein. Der Ausgangspunkt des entstandenen Feuers war das Kopfkissen.

Parallel dazu wurde von außen die Drehleiter an den Balkon gefahren, um das Feuer zu löschen. Die weiteren Bewohner des Hauses konnten währenddessen in ihren Wohnungen bleiben. Den Sachschaden schätzt die Branddirektion auf einen mittleren bis höheren fünfstelligen Betrag.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion