Großes Konzert

Königsplatz: 22.000 wollen Gabalier am Samstag sehen

+
Andreas Gabalier tritt am Samstag auf dem Münchner Königsplatz auf.

München - Am Samstag spielt Gabalier auf dem Königsplatz vor 22.000 Menschen. Das größte Konzert seiner bisherigen Karriere.

An seinen ersten Auftritt in München kann sich Andreas Gabalier (29) noch genau erinnern. 2009 stellte er hier sein Debütalbum Da komm’ ich her vor. Vom Kult um den Erfolgs- Volks-Rock’n’Roller war damals noch nichts zu spüren. In der Fraunhofer Schoppenstube spielte er bei Wirtin Gerti seine ersten Lieder Mit dir, That’s Life und Amoi seg’ ma uns wieder. „Wir haben alle wichtigen Medien eingeladen, gekommen ist kaum jemand“, erzählt er.

Über zu wenig Publikum kann er sich fünf Jahre später nicht mehr beschweren. Ganz im Gegenteil.

Am Samstag spielt Gabalier auf dem Königsplatz vor 22 000 Menschen. Das größte Konzert seiner bisherigen Karriere. „Für mich ist der Auftritt etwas Besonderes. Es ist nicht selbstverständlich, dass so viele Fans kommen“, sagt der Steirer.

In den vergangenen Tagen hetzte er von Termin zu Termin. Interviews, Autogrammstunden, Fotoshootings. Die Lederhose trägt Gabalier zurzeit sieben Tage die Woche: „Wenn ich wieder daheim bin, werde ich nur noch in Unterhosen rumlaufen.“ Dazu findet er vielleicht nach dem Mega-Konzert in München Zeit. Bis Anfang August stehen keine Auftritte an.

Andreas Gabalier legte eine der steilsten Karrieren im Volksmusikgeschäft hin. Seine Alben verkaufen sich so gut, dass er bisher 16-mal Platin erhalten hat. Er gewann den Echo und den Bambi. „Ich glaube, den Fans gefällt die Musik, weil sie handgemacht ist. Sie drückt das steirische Lebensgefühl aus, mit Lederhosen und Ziehharmonika“, meint der steirische Star.

Auftritt beim Wiesn-Madl-Finale

Vor drei Jahren sang er beim Wiesn-Madl-Finale der tz seinen Hit I sing a Liad für di. Heuer hat er keine Gelegenheit, auf die Wiesn zu gehen. Im August beginnen die Dreharbeiten für seine Fernsehsendung Gabalier – Die Volks-Rock’n’Roll-Show. „Der Erfolg fühlt sich super an. Mir bleibt aber kaum Zeit, darüber nachzudenken“, sagt er.

Trotz aller Begeisterung hat der Alpen-Rocker seine Kritiker. Als er beim Formel 1-Rennen in Spielberg die alte Version der österreichischen Bundeshymne sang, schwappte ihm eine Welle der Empörung entgegen. Denn seit 2012 werden darin nicht nur die „großen Söhne“, sondern auch die Töchter gewürdigt. Eine Tatsache, die Gabalier ignorierte. Die Grünen Frauen Wien warfen ihm „Ignoranz“ vor. Auch Musikkollegin Christina Stürmer kritisierte ihn. Wenn er am Samstag auf die Bühne am Königsplatz steigt, wird der Ärger aber vergessen sein. Dann gibt’s zwei Stunden Volks-Rock’n’Roll. Vielleicht sogar mit Überraschungsgästen. Beim Konzert auf der Berliner Waldbühne schauten vor einer Woche seine Fernseh-Kollegen Sarah Connor und Sasha auf ein Lied vorbei.

Andreas Gabalier München Königsplatz

Bambi-Gala: Pailletten-Schaulaufen und Traumfrauen

Beate Winterer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auf Streife: Alle Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Auf Streife: Alle Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare