Sie wurde schwer verletzt

Hund lenkt Herrchen ab: Ehefrau überfahren

München - Ein ungewöhnlicher Unfall mit schlimmem Ausgang hat sich in München ereignet: Ein Mann wurde von seinem Hund abgelenkt und hat seine Frau überfahren.

Der 49-Jährige steuerte am Sonntagnachmittag seinen Hyundai aus einem Grundstück an der Schwindstraße in München, seine Frau wollte schon einmal das Ausfahrtstor öffnen. So berichtet es die Polizei.

Der 49-Jährige rollte langsam auf die Ausfahrt zu, als sein Hund zu bellen anfing. Der Autofahrer drehte sich um, um seinen Hund zu beruhigen. Dadurch wurde er so abgelenkt, dass er die Kontrolle über seinen Wagen verlor und aus der Einfahrt herausfuhr. Dabei erfasste er seine Ehefrau, das Auto überrollte sie. Die 58-Jährige wurde schwer verletzt mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und notoperiert.

Der Wagen überquerte noch die Fahrbahn und prallte frontal gegen einen geparkten Pkw. Erst dort kam der Hyundai zum Stehen. Sowohl der Autofahrer, als auch der Hund, blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 10.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Schwindstraße in beiden Richtungen für ca. zwei Stunden gesperrt werden.

kg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
Frau geht mit Mops Boo an besonderen Ort - doch er stirbt qualvoll in ihren Armen
Frau geht mit Mops Boo an besonderen Ort - doch er stirbt qualvoll in ihren Armen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare